2. Mannschaft siegt bei Roter Stern Hofheim

Fußball | | 7 Tore beim Tabellenschlusslicht

Das Spiel der SG-Kelkheim II beim Tabellenschlusslicht Roter Stern Hofheim findet bei sonnigem Herbstwetter an der Zeilsheimer Straße statt.
Trainer Timo Kirchner muss seine Mannschaft auf einen sehr unbequemen und zum Teil spielerisch besseren Gegner einstellen, obwohl der "Rote Stern" erst 3 Punkte in der laufenden Saison erzielen konnte.

      


Die Partie beginnt mit vorsichtigem Abtasten auf beiden Seiten. Es kommt zu wenig Torraumszenen außer einem Weitschuss an die Unterkante der Latte von Thomas Schneider. Dann aber nutzt Lukas Kolb einen Stoppfehler des Gegners und verwandelt nach 10 Minuten zum 0:1.
Im direkten Anschluss macht es Thomas Schneider besser und bringt die SG mit einem Traumtor aus 25 Metern mit 0:2 in Führung.


Eigentlich sollte man denken, dass der angeschlagene Gegner jetzt zurücksteckt und anfängt an sich selbst zu zweifeln. Weit gefehlt - Der Rote Stern nimmt Fahrt auf setzt auf seine Offensive. Und das zeigt Wirkung! Nach einigen guten Chancen, bei denen sich Martin Herrmann beweisen muss fällt dann aber das verdiente Anschlusstor in der 21. Minute. Der Rote Stern lässt nicht nach und setzt unsere Abwehr unter Druck. Viele Ballverluste, zu spätes Abspielen und mangelnde technische Feinabstimmung machen die Heimmannschaft stärker und stärker.
In dieser Phase verliert der RS-Hofheim aber das Spiel, da mehrere gute Möglichkeiten ausgelassen werden.
Nach dem Wiederanpfiff tritt die SG-Kelkheim mit mehr Selbstbewusstsein und Konzentration auf. Das verschafft uns viel Ballbesitzt und schliesslich das 1:3 durch ein Eigentor.
In der 70. Minute bricht Lukas Kolb endgültig den Willen des Gegners und schliesst einen tollen Angriff aus kurzer Distanz erfolgreich ab.
Jan Berner und Finn Riley erhöhen zum 1:7 Endstand und stellen somit auch die Machtverhältnisse eindeutig klar.

Fazit: Nach 2 erfolglosen Partien, konnten wir endlich wieder Punkten und halten somit Anschluss an das obere Drittel. Um unseren Ansprüchen gerecht zu werden, sollte Trainer Timo Kirchner dem Abwehrbereich etwas mehr Stabilität und Sicherheit vermitteln. Wenn aber die gute Chancenausnutzung so beibehalten wird, darf auf einen weiteren Auswärtssieg bei Türk Hattersheim II gehofft werden.

Bericht: Norbert Rank

Zurück