10 Gründe jetzt Tennis zu spielen

Tennis | | Tennis hält fit und jung

Das sind die Benefits unseres Lieblingssports

Gute Nachrichten für alle Tennisfans: 2020 war seit dem 11. Mai Tennisspielen in allen Bundesländern wieder erlaubt. Tennis gilt nicht als Kontaktsport und zählt daher zu den Sportarten, die auf Abstand wieder möglich sind. Warum das Spiel mit dem gelben Filzball optimal für die aktuelle Phase geeignet ist, jung hält und Spaß macht – wir haben 10 gute Gründe für dich, jetzt Tennis zu spielen.

Grund 1: Return! Tennis spielen unter freiem Himmel erlaubt
Die Sonne scheint, der Himmel erstrahlt in Blau und der Tennisplatz ruft. Wir wollen raus, wollen uns bewegen, und welche Sportart unter freiem Himmel wäre da jetzt besser geeignet als Tennis?! Das Spiel an der frischen Luft tut gut und hilft uns, den Kopf frei zu bekommen und Stress zu reduzieren. Während die Hallen vorerst noch geschlossen bleiben, sind die Tennisplätze unter Auflagen in allen Bundesländern wieder geöffnet.

Grund 2: Tennis verlängert die Lebensdauer
Dass uns Sport jung und fit hält, ist kein Geheimnis. Überraschend ist aber, dass Tennis spielen sogar die Lebensdauer um rund 10 Jahre verlängert, wie Forscher in der Copenhagen City Heart Study herausfanden. Über 8.500 Teilnehmer*innen wurden über einen längeren Zeitraum nach ihren sportlichen Aktivitäten befragt. Die Lebenserwartung von Menschen, die Tennis spielten, war um ganze 9,7 Jahre höher als bei denen, die nicht sportlich aktiv waren.

Grund 3: Tennis trainiert Körper und Geist
Von Kopf bis Fuß – das Tennistraining beansprucht den ganzen Körper und gleich mehrere Muskelgruppen: Arme, Beine, Bauch und Rücken. Dabei werden Koordination und Motorik verfeinert, während gleichzeitig Auffassungsgabe und Konzentrationsfähigkeit verbessert werden. Ein Sport für Körper und Geist!

Grund 4: Tennis ist auf Abstand möglich
Genügend Abstand ist beim Tennisspielen garantiert, denn ein Court bietet viel Platz: Das Spielfeld ist 23,77 m lang und für das Einzelspiel 8,23 m breit. Beim Einzel können sich beide Spieler*innen frei auf jeder Seite bewegen. Die Sicherheitsmaßnahmen können also ohne Probleme eingehalten werden. Vorerst darf hauptsächlich im Einzel gespielt werden. Das Doppel wird zunächst nur gestattet, wenn die Spieler*innen aus dem gleichen Haushalt stammen.

Grund 5: Tennis tut allen Altersgruppen gut
25.000 Senioren spielen auf über 450 Turnieren weltweit. Tennis ist ein Sport für alle Altersgruppen, auch im späteren Erwachsenenalter lohnt es sich noch, zum Schläger zu greifen und mit Tennisstunden anzufangen. Auch für Paare ein idealer Sport.

Grund 6: Tennis fördert soziale Interaktionen
Trotz der physischen Distanz fördert Tennis die soziale Interaktion mit der Spielpartnerin oder dem Spielpartner. Auch wenn im Einzel gegeneinander gespielt wird, ist die geteilte Freude beim Spiel doppelt so groß. Das Eingebundensein in den Verein und die damit verbundenen Aktivitäten fördern das Gemeinschaftsgefühl. Wie Studien zeigen, tragen soziale Interaktionen maßgeblich zu unserem Wohlbefinden bei. Sportwissenschaftler behaupten sogar, Tennis helfe uns, Konflikte gesünder zu lösen, denn beim Spiel werde die Emotionskontrolle trainiert.

Grund 7: Tennis minimiert das Risiko für Herz-Kreislauf-Erkrankungen
Ein gesundes Herz durch Tennis? Die Sportart bringt uns in Schwung und regt das Herz-Kreislauf-System an. Durch regelmäßiges Training können der Körperfettanteil reduziert und die Blutfettwerte verbessert werden. Die körperliche Fitness verringert insgesamt das Risiko für Herz-Kreislauf-Erkrankungen. Ein weiteres Plus: Beim Tennis ist das Verletzungsrisiko geringer als bei anderen Sportarten.

Grund 8: Tennis berücksichtigt Hygienemaßnahmen
Vor dem Spiel gilt: Hände waschen und Equipment desinfizieren. Ein besonderer Vorteil ist, dass Spieler*innen eigenes Equipment mitbringen können, vom Schläger bis hin zur Balldose. Eine Ansteckung über den Tennisball schließen Experten aus. „Ich sehe beim normalen Umgang mit einem Tennisball kein Problem,“ sagt die deutsche Virologin Melanie Brinkmann gegenüber der Agentur DPA. Nach dem Spiel soll auf den Handshake verzichtet werden, dafür gibt es einen Abklatsch mit den Schlägern.

Grund 9: Tennis macht Spaß
Glückshormone pur! Wenn die Filzkugel fliegt, geht bei Tennisspieler*innen das Herz auf. Tennis spielen macht einfach Spaß, ob als Anfänger*in oder Profi. Sobald man einmal den Schlag raus hat und der gelbe Ball übers Netz geht, ist gute Laune garantiert!

Grund 10: Tennis ist auch was für Anfänger*innen
Ohne Erfahrung auf den Tennisplatz? Auch Anfänger*innen dürfen sich trauen. Natürlich unter Auflagen und mithilfe einer Trainerin oder eines Trainers. Ein neues Hobby bringt uns neuen Schwung, mental und körperlich. Tennis-Star Angie Kerber sagt im EMOTION-Interview über neue Herausforderungen: „Etwas Skepsis ist schon dabei, wenn man Neues ausprobiert. Dennoch finde ich, dass man offen sein, Chancen mit beiden Händen ergreifen sollte. Sonst bereust du es nachher, dass du es nicht gewagt hast.“

  • Und hier noch ein paar Hinweise des Deutschen Tennis Bundes (DTB):
  • Haltet mindestens 1,5 m Abstand
  • Verzichtet auf Handshakes
  • Achtet darauf, dass die Spielerbänke ausreichend Abstand haben
  • Desinfiziert eure Hände vor und nach dem Spiel
  • Hustet/niest in den Ellbogen
  • Vermeidet mit der Hand in euer Gesicht zu fassen
  • Duscht zu Hause
  • Haltet euch an die Vorgaben unseres Vereins
  • Bleibt zu Hause, wenn ihr euch krank fühlt
  • Bei Fragen kontaktiert die Corona-Beauftragten des Vereins (Sven Seintsch, Mobil-Nr.: 01732317312)

Zurück